Kultur - Gestalten - Medien

PICASSO und der Krieg - die Jahre 1937 - 1945


Picasso zählt unzweifelhaft zu den bedeutendsten Repräsentanten der Kunst des 20 Jahrhunderts. In den verschiedenen Phasen seiner künstlerischen Biografie gibt es herausragende Werke, die maßgeblichen Einfluss auf die Kunstgeschichte generell hatten und heute zum 'klassischen' Kanon der Moderne zählen. Die Zeit zwischen 1937 und 1945 nimmt in dieser Hinsicht zwar eine wichtige, häufig aber weniger beachtete Stellung ein. Picasso hat bereits eine 'neoklassizistische' und eine 'surrealistische' Phase hinter sich, als sich die gesellschaftspolitischen Verhältnisse in Europa (vor allem in Deutschland, Spanien, Italien) grundlegend zugunsten der faschistisch-nationalsozialistischen Machtverschiebungen ändern, die in Gewalt, Unterdrückung und Krieg einmünden. Eine markante Zäsur bildet die Zerstörung der baskischen Stadt Guernica, die Picasso emotional zutiefst trifft und ihn schließlich dazu veranlasst, das wohl berühmteste Antikriegsbild der modernen Kunst, 'Guernica', zu malen. Nur gut zwei Jahre später stürzt Nazi-Deutschland fast ganz Europa in den zweiten Weltkrieg. Picasso verbringt die Kriegsjahre unter Einschränkungen und Entbehrungen in Paris. Die Kriegsereignisse und die damit verbundenen Angriffe auf den Humanismus beschäftigen ihn zutiefst. Gleichwohl Picasso kein dokumentierender 'Kriegsmaler' ist, lassen sich zahlreiche Bezugnahmen und Einflüsse in seinem Werk während dieser Jahre nachverfolgen, besonders in seinen Frauenporträts, Akten und Stillleben. Picassos Kunst bildet gleichzeitig ein neues künstlerisches Fundament aus, auf dem sich sein Spätwerk nach dem Krieg entwickeln wird.

Karten erhältlich an der Abendkasse.

Status: Plätze frei

Kursnr.: RM40012

Beginn: Mo., 23.11.2020, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: VHS-Gebäude, Kl. Theater am Weingarten, 1. Etage, Theater

Gebühr: 6,50 €


Datum
23.11.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Königswall 97, VHS-Gebäude, Kl. Theater am Weingarten, 1. Etage, Theater




Kontakt

Geschäftsstelle Bad Oeynhausen
Kaiserstraße 14
32545 Bad Oeynhausen
   05731 / 86 955 10
  05731 / 86 955 22
  programm@vhs-badoeynhausen.de

  Öffnungszeiten

 

Geschäftsstelle Minden
Königswall 99
32423 Minden
   0571 / 83 766 10
  0571 / 83 766 33
  programm@vhs-minden.de

  Öffnungszeiten