Kultur - Gestalten - Medien

REMBRANDT - Künstlergenius der niederländischen Malerei im 17. Jahrhundert


Der Vortrag taucht ein in die Welt Rembrandts und berichtet von dem wechselhaften Leben eines genialen Künstlers zwischen Reichtum und Verarmung. Am Anfang steht der junge Rembrandt in seiner Geburtsstadt Leiden, seine Ausbildungsjahre bei van Swanenburgh und Lastman, die frühen Einflüsse der Utrechter Caravaggisten und die Zeit des ersten eigenen Ateliers zusammen mit seinem Freund Jan Lievens ab 1625. Die Geisteswelt dieser Stadt sollte ihn sein Leben lang prägen. Anhand von frühen Werken wird nachvollziehbar, wie intensiv sich der Künstler schon damals dem Porträtieren von Menschen widmete, bereits genial in der Kompositorik von Raum und Licht. Anfang der 1630er Jahre zog es Rembrandt nach Amsterdam, damals die wirtschaftlich und kulturell wichtigste Stadt der Niederlande. Hier wurde Rembrandt zu einem der bedeutendsten Künstler und zum bestbezahlten Maler seiner Zeit, der in seiner Werkstatt eine Vielzahl an Schülern ausbildete und beschäftigte. Neben unzähligen Porträts, biblischen und mythologischen Szenen entstanden auch einige wenige Landschaftsdarstellungen, zahlreiche Zeichnungen und Radierungen. In all seinen Bildern konnte Rembrandt auf unnachahmliche Art feinste Regungen und atmosphärische Nuancen darstellen, die das Alltägliche wie beiläufig zu großer Kunst werden ließen. Im Dialog von Hell und Dunkel entwickelte er Bildräume, in denen die dargestellten Personen wie anfassbar und ihre Charaktere wie 'aus dem Leben gegriffen' wirkten. Durch Schicksalsschläge und negative Lebensumstände verlor Rembrandt im Alter fast sein komplettes Vermögen. Sein gereiftes Alterswerk experimentiert mit den Maltechniken, sein Farbauftrag wird skizzenhafter und pastoser, weniger flächig gebunden. Aus seinen späten Selbstporträts erfasst ein mystisches goldenes Leuchten die Betrachtenden. Als er 1669 stirbt, hinterlässt er einen unübersehbaren 'Fußabdruck' in der Kunstgeschichte.

Karten erhältlich an der Abendkasse.

Status: Plätze frei

Kursnr.: RM40013

Beginn: Mo., 30.11.2020, 19:30 - 21:00 Uhr

Dauer: 1 Termin

Kursort: VHS-Gebäude, Kl. Theater am Weingarten, 1. Etage, Theater

Gebühr: 6,50 €


Datum
30.11.2020
Uhrzeit
19:30 - 21:00 Uhr
Ort
Königswall 97, VHS-Gebäude, Kl. Theater am Weingarten, 1. Etage, Theater




Kontakt

Geschäftsstelle Bad Oeynhausen
Kaiserstraße 14
32545 Bad Oeynhausen
   05731 / 86 955 10
  05731 / 86 955 22
  programm@vhs-badoeynhausen.de

  Öffnungszeiten

 

Geschäftsstelle Minden
Königswall 99
32423 Minden
   0571 / 83 766 10
  0571 / 83 766 33
  programm@vhs-minden.de

  Öffnungszeiten