Freistimmen! Persönlichkeit entfalten durch Gesang

Interview mit unserer Gesangsdozentin Maria Stocka

Der Kurs "Stimmrausch" in der Reihe Freistimmen bei der Volkshochschule Minden / Bad Oeynhausen startet am 2. November.

Freistimmen - eine Kursreihe für Stimmen jeden Alters mit unterschiedlichen Vorkenntnissen, konzipiert von unserer langjährigen Dozentin Maria Stocka. Wir haben uns zum Gespräch verabredet:

Liebe Maria, wie lange gibst du jetzt schon Kurse bei der VHS Minden / Bad Oeynhausen?

Meinen allerersten VHS-Kurs habe ich in Minden, im September 1994, in der Aula des Herder-Gymnasiums gegeben. Im Laufe der Jahre wechselte mehrmals der Unterrichtsort. Ab 2001 fanden die Kurse und Workshops im Jazz Club Minden, später in der Musikschule Minden und ab 2013 bis heute in meinem eigenen Gesangsstudio statt. Bei der VHS Bad Oeynhausen gebe ich direkt seit ihrer Fusion mit der VHS Minden im Jahr 2012 Kurse.

Was ist dir in deinen Workshops wichtig?

In den allen Jahren änderten sich nicht nur die Räumlichkeiten, sondern auch die Inhalte. Ab 2005 begann ich mehr den Körper in den Mittelpunkt zu stellen. Über die Weiterbildung und durch die Beschäftigung mit Qi-Gong, Yoga, Alexandertechnik, mit der Atemarbeit nach Ilse Middendorf, aber auch mit der Funktionalen Stimmbildung habe ich festgestellt, dass Singen nicht nur ein musikalischer Vorgang ist und auch nicht nur vom Intellekt „gesteuert“ wird.

Stimme ist Körper und unsere dortige Anwesenheit kann den gesamten Prozess SINGEN enorm erleichtern. Dabei ist die Atmung - genauer gesagt, ihre Vertiefung - die Basis. Die Methoden sind so vielfältig und so wunderbar wirksam und manchmal auch so einfach.

Natürlich ist neben der Körperarbeit und der Stimmbildung der musikalische Kontext wichtig. Menschen, die singen, möchten auch an einem (oft selbst ausgewählten) Lied arbeiten, die musikalischen Zusammenhänge verstehen, lernen zu üben und ihre Stimme in einer bestimmten stilistischen Richtung einsetzen. Alles das konnten die Teilnehmer*innen in verschiedenen Kursformaten der letzten 15 Jahre ausprobieren. Inklusive des Bühnentrainings und öffentlicher Auftritte.

Und was ist jetzt das besondere an deiner Reihe „Freistimmen“ in diesem Semester?

In den letzten Jahren ist es mir sehr wichtig geworden, mit Menschen an dem IST- Zustand zu arbeiten, d.h. die eigene Stimme besser kennen zu lernen und zu kultivieren. Mit anderen Worten den gesamten Prozess als Erlebnis zu betrachten und sich dabei nicht von der zu starken Fokussierung auf das Ergebnis ablenken zu lassen. 

In der Corona-Zeit ist es mir ganz besonders wichtig, das beizubehalten, was schon immer die Basis meines bisherigen Wirkens war - Offenheit, Selbstvertrauen, Selbstermächtigung, aber auch die Dialogfähigkeit, das Zuhören und  das Interesse an meinem Gegenüber.

Die Kurs-Reihe "Freistimmen" besteht aus verschiedenen Formaten. In jedem Kurs werden unterschiedliche  Aspekte der körperlichen Aktivität angesprochen, die nicht nur die Atmung aktivieren und die Körperspannung positiv beeinflussen, sondern gerade über die Atmung auch im Geist ihre Wirkung entfalten. „Freistimmen“- der Titel der Reihe ist daher eine Art Aufforderung, die Freiheiten die man besitzt, stärker für sich selbst einzusetzen und sich selbst zuzustimmen. Mit anderen Worten: Die Selbstwirksamkeit stärken über die Bewegung und die Entfaltung des Stimmklangs. 

Neugierig geworden? Aus allen Kursen der Reihe "Freistimmen" sind folgende noch buchbar:

Standort Minden (Übersichtsflyer)

Standort Bad Oeynhausen (Übersichtsflyer)

 

 

Zurück